Schritt für Schritt

Wie läuft die Behandlung ab?

Die Implantate werden in den Kieferknochen gesetzt und wachsen dort fest ein. Bereits während der Einheilzeit tragen die Patienten einen auf den Implantaten fest verschraubten Zahnersatz. Sind die Implantate nach einigen Wochen mit dem Kiefer verwachsen, wird der definitive Zahnersatz angefertigt. Die neuen Zähne werden in Farbe und Form individuell auf das Gesicht, die Phonetik, die Funktion und die Wünsche des Patienten abgestimmt. Ergebnis sind festsitzende Zähne, die einem natürlichen Gebiss um nichts nachstehen. Patienten spüren sofort, wie positiv feste Zähne die Lebensqualität beeinflussen.

Vorbehandlung

Mittels moderner bildgebender Verfahren (3D- Volumentomographie) werden zuerst die knöchernen Gegebenheiten untersucht. Dadurch sehen wir den Zustand des Knochens sowie Lage und Verlauf sämtlicher Gefäße und Nerven. Die Kiefer werden abgeformt und der Zahnersatz bereits anhand der gegebenen Situation angefertigt.

Planung der Implantate

Auf Basis eines computergestützten 3D-Planungsprogrammes bestimmen wir die jeweilige Implantatposition im Bereich des Kieferkamms. Wir definieren also bereits vor der eigentlichen Implantat-Behandlung die Lage der Implantate und speichern diese in der Software ab.

Einsetzen der Implantate

Im Mund können nun die Implantate anhand der entsprechenden Planung unkompliziert und gefahrlos in den Knochen eingesetzt werden. Um einen optimalen Halt des Implantat-getragenen Zahnersatzes zu erreichen, werden die Implantate im vorderen Kieferbereich in der Regel gerade, die hinteren Implantate hingegen schräg eingesetzt. Die geneigte Position erhöht die Stabilität, zudem werden so die Kiefer- und Nasenhöhle sowie die im Unterkiefer verlaufenden Nervenstränge geschont. Direkt im Anschluss daran erfolgt die Abformung der Implantate. Ergebnis ist eine schonende und schmerzfreie Behandlung. Während Sie noch aus der Betäubung aufwachen, bereiten unsere Zahntechniker bereits Ihren individuellen Zahnersatz vor.

Sofort feste Zähne

Wenige Stunden nach dem Setzen der Implantate wird der temporäre festsitzende Zahnersatz, der im hauseigenen Meisterlabor angefertigte wurde, auf die Implantate fixiert. Patienten erhalten sofort feste Zähne und ein neues Lebensgefühl!

So sieht der Tag aus

Am Behandlungstag kommen Sie früh in unsere Praxis und können diese in der Regel bereits am frühen Nachmittag wieder verlassen – mit neuen, festen Zähnen und einem Lächeln im Gesicht! Von der Behandlung selbst spüren Sie nichts, denn sie wird unter Anästhesie durchgeführt. Auch nach dem Abklingen der Betäubung müssen Sie keine Schmerzen befürchten. Lediglich leichte Schwellungen können in den ersten Tagen nach dem Eingriff auftreten, diese klingen in der Regel jedoch schnell ab.

  • 8.00 Uhr Begrüßung in unserer Praxis
  • 8.30 Uhr Einleitung der Anästhesie
  • 9.00 Uhr Beginn des Eingriffs
  • 12.00 Uhr Ende des Eingriffs
  • 16.00 Uhr Einsetzen des provisorischen Zahnersatzes
  • 18.00 Uhr Abendessen mit neuen, festen Zähnen!

Nachsorge – Der letzte Schliff

Nach der Implantation sind nur noch wenige Termine erforderlich, z.B. zur Nahtentfernung und zur Kontrolle des Biss. In den allermeisten Fällen gibt es keine Komplikationen und der Heilungsprozess schreitet gut voran.
Ihre neuen, festen Zähne sind inzwischen ohne Einschränkungen benutzbar, aber es handelt sich – trotz des unauffälligen Aussehens – noch um ein Provisorium.

Definitive Fertigstellung nach wenigen Monaten

Wenn die Implantate nach etwa zwei bis vier Monaten fest in Ihren Kiefer eingeheilt sind, tauschen wir dieses Provisorium gegen den finalen, individuell für Sie angefertigten Zahnersatz aus. Hierzu wird erneut eine Abformung der Implantate und der Kiefers durchgeführt und anschließend durch unseren hochqualifizierten Zahntechniker-Meister der definitive Zahnersatz angefertigt – individuell gestaltet und hochästhetisch.

Implantatprophylaxe

Die Reinigung von Zähnen und Implantaten ist wesentlich für die Lebensdauer der Implantate entscheidend, da hierbei Zahnfleisch und den Kieferknochen – wichtig für den dauerhaft festen Sitz der Implantate – langfristig gesund erhalten werden können. Sorgfältiges häusliches Zähneputzen und die regelmäßige Anwendung von Zahnseide/Floss und Interdentalbürstchen sind unbedingt empfehlenswert.

An schwer zugänglichen Stellen des Implantates und der Zähne kann trotz regelmäßiger häuslicher Pflege ein krankheitsverursachender Bakterienbelag (sog. Biofilm) entstehen, der Hauptursache für periimplantäre Entzündungen ist. Dieser Biofilm lässt sich meist nur in der zahnmedizinischen Praxis vollständig entfernen, da wir bei der Implantatprophylaxe auf speziell für die Implantatreinigung entwickelte Produkte zurückzugreifen können.
Außer einer guten eigenen Dentalhygiene empfehlen wir Ihnen deshalb, zweimal im Jahr einen Kontrolltermin in unserer Praxis mit professioneller Reinigung der Implantate und des Zahnersatzes durchführen zu lassen. Auch eine Röntgenkontrolle der Implantate ist alle ein bis zwei Jahre sinnvoll. Auf diese Weise erkennen wir mögliche Veränderungen frühzeitig und können geeignete Maßnahmen treffen – damit Sie an Ihren neuen, festen Zähnen ein Leben lang Freude haben.

Stand: 2019 - www.sofortimplantate-muenchen.de